Als international tätige Spedition sorgt Schmechel nicht nur für optimale Bedingungen während der Fahrt. Das Unternehmen verfügt zusätzlich über ein modernes Logistikzentrum am Firmenstandort in Bad Oldesloe. Mit 3.900 Stellplätzen für Euro-Paletten sowie Ladebrücken mit Schleusentoren ist ebenfalls für eine schadenfreie Umladung gesorgt. Schmechel hat ein zugelassenes Pharmalager und ein Lager für Luftfracht-Sendungen gemäß den Richtlinien der IATA und AEO.

Vom effizienten Umschlag über die schnelle Verteilung und fachgerechte Lagerung bis hin zur Verpackung und Etikettierung. Schmechel bietet Lagerservice auf höchstem Niveau. Dabei werden je nach Kundenwunsch und Produkt-Anforderungen geeignete Spezial-Lösungen angeboten, sowohl für die Großindustrie als auch für Kleinunternehmen.

Crossdocking – auch für besonders anspruchsvolle Waren

Qualitativ hochwertiger Transport im Straßenverkehr lässt sich am besten als Komplettladung durchführen. Auf diese Weise werden sicherheitsrelevante Warengruppen auch dann befördert, wenn dabei der Laderaum und/oder die Nutzlast durchaus Beiladungen anderer Sendungen gestatten. Bei wertvollen thermolabilen Substanzen, die für eine Weiterverarbeitung im pharmazeutischen Bereich verwendet werden, bilden Beiladeverbote unabhängig von der jeweiligen Laderaumauslastung keine Seltenheit bei der Transportbeauftragung.

Wirtschaftlicher ist die Kombination von Laderaum für mehrere Sendungen in solchen Fällen. Die Angebote, anspruchsvollere Güter, die in kleineren Sendungen verschickt werden sollen, wirtschaftlich und sicher abzuwickeln, sind äußerst begrenzt. Die Summe der relevanten Güter und Warenströme bilden nur einen kleinen Bruchteil der Transportmengen von Normalgütern. „Dedicated consolidated...“ erfordert das Know-How und Erfahrung des Spezialisten für dieses Segment.

schmechel_logistik_lager_crew

schmechel_logistik_trennwand_auflieger
Verplombbare Trennwand im Auflieger
schmechel_logistik_zugangskontrolle
Lager-Zugangskontrolle

Hub – Umschlag mit Wohlfühlgarantie für sensible Güter

Schmechel bietet seinen Kunden für derartige Anforderungen den Schmechel-Hub bei Hamburg und demnächst auch im zentralen Deutschland, um für die sensiblen Warengruppen eine Konsolidierung und ein „Crossdocking“ zu ermöglichen.

Der Gebäudekomplex ist besonders gesichert mit kontrolliertem Zugang und erfüllt daneben alle GDP-relevanten Anforderungen, unter anderem die genau dokumentierte und qualifizierte Temperaturführung. Das sind die Voraussetzungen, um die oben genannten Warengruppen umladen zu können für eine wirtschaftlichere, konsolidierte Transportabwicklung. Ein „Umsteigebahnhof“ für sensible Paletten mit Wohlfühlklima und lückenloser Bewachung bietet die Voraussetzung für einen günstigeren Transport bei gleichzeitig hohem Qualitätsniveau.

Es kommt nicht von ungefähr, dass in letzter Zeit immer mehr Firmen aufgrund von Kostendruck statt ganzer LKW nur den wirklich benötigten Laderaum buchen ohne Qualitätsverlust. Seit geraumer Zeit übernimmt Schmechel für einen bekannten Hersteller von Luxusgütern die europaweiten Sendungen mit diesem System, weil auch Produkte wie hochwertige Schreibgeräte sicherer reisen möchten als in Standard–Massentransporten mit unkontrollierten Umschlagspunkten.

Für alle Versender sensibler Güter, die bislang ohne Sicherheit im Transport versenden, ist dieses Schmechel-Angebot eine gute Lösung und die ideale Kombination von Sicherheit und Temperatur auf der einen und günstigen Frachtraten auf der anderen Seite.

Milkrun – exklusiv und günstig

Nicht immer stellt der sichere Hub-Umschlag die ideale Lösung dar, um sparsamer aber dennoch sicherer befördern zu können. Alle Schmechel-Lkw besitzen die Möglichkeit, unterschiedliche Temperaturbereiche und verplombbare Kammern zu nutzen, damit zum Beispiel EU-Drittlandsware konsolidiert befördert werden kann.

Schmechel bietet so die Möglichkeit, mehrere Sendungen auf einen Lkw zu laden, den dieser in vorbestimmter Reihenfolge abliefert, ohne dass eine Umladung erforderlich wird.

Die Waren verbleiben bis zur Übergabe an den Empfänger in ein und demselben Auflieger. So entsteht Qualität wie bei einer Komplettladung mit genau richtiger Temperatur und Sicherheit – zu einem wesentlich günstigeren Frachttarif.

Im Sprachgebrauch hat sich für solche Ausliefertouren mit ein und demselben Lkw das Wort „Milkrun“ durchgesetzt: der Lauf des Milchmanns, der von Tür zu Tür seine täglich frische Milch ausliefert.

Exklusiver ankommen!